über 230 Marken
Schnelle Lieferung
SPORT 2000
Zur Händlerübersicht
Newsletter

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN


VORBEMERKUNGEN

Verantwortlicher für diese Website ist . Die Bestellung von Waren über diese Website setzt die Zustimmung des Kunden zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) voraus, die nachfolgend erläutert werden.

Wird bei Personenbezeichnungen (im Interesse der Leserfreundlichkeit) die männliche Form gebraucht, schließen diese jeweils die weibliche Form mit ein.

Die wesentlichen Eigenschaften der Ware ergeben sich aus der jeweiligen Beschreibung auf der Website des Unternehmers. Fotos auf der Website können Symbolfotos sein (Schreibfehler und Irrtümer vorbehalten). Das Sortiment stellt das Angebot an Waren dar, das durch den Unternehmer auf der Onlineshop-Plattform zum Kauf angeboten wird.


PREISE

Als Preise gelten die auf der Website ausgewiesenen Onlinepreise. Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer aber exklusive Versandkosten.
Die Anzeige der Preise sowie die Bezahlung erfolgt ausschließlich in Euro.
Angebotspreise sind nicht mit anderen Rabatt-Aktionen kombinierbar.
Stattpreise sind durchgestrichen und in einer kleineren Schriftgröße dargestellt.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Preisgestaltung im Verantwortungsbereich des Unternehmers liegt. Alle Preise sind Tagespreise.
Im Fall eines offensichtlichen Preisfehlers, welcher dem Kunden auffallen muss, behält sich der Unternehmer vor, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich über den Rücktritt informiert.


BESTELLUNG

Nach Vertragsanbot des Kunden wird der Vertrag durch Absendung einer automatisch generierten Bestellbestätigung durch den Unternehmer angenommen. Aufgrund der automatischen Generierung dieser Bestätigung empfiehlt der Unternehmer dem Kunden auch den persönlichen Spam/Junk-Ordner regelmäßig auf Eingang des entsprechenden E-Mails zu kontrollieren.

Die Bestellbestätigung erfolgt gemäß § 10 Abs 2 ECG unmittelbar nach Erhalt des Angebots des Kunden.

Bei Schreib-, Druck-, Lagerstands- und Rechenfehlern auf der Website ist der Unternehmer zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich über den Rücktritt informiert. Der bereits bezahlte Kaufpreis wird unverzüglich erstattet.


BEZAHLUNG

a) Der Kaufpreis ist vollständig online mittels folgender zur Verfügung stehenden Zahlungsformen zu entrichten:

  • Kreditkarte (VISA, MasterCard)
  • Sofortüberweisung (Klarna)
  • PayPal

Die Abwicklung der Online-Zahlung erfolgt über den externen Zahlungsprovider (Mollie B.V.). Der Unternehmer speichert keine Zahlungsdaten des Kunden.


b) Alternativ kann der Kaufpreis auch durch folgende Zahlungsformen entrichtet werden:

  • Bezahlung bei Abholung

Sämtliche Verträge stehen unter der aufschiebenden Bedingung, dass die Zahlung des Kaufpreises binnen sechs Werktagen nach Vertragsabschluss beim Unternehmer einlangt.


LIEFERUNG/ABHOLUNG

a) Lieferung

Die Lieferung erfolgt nach Zahlungseingang des Kaufpreises beim Unternehmer ab Lager durch Versand an die vom Kunden bekannt gegebene Adresse. Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Lieferung vom zustellenden Paket- oder Postdienst dem Kunden übergeben wird.

Bestellungen werden in der Regel innerhalb von 4 Werktagen, nach Bestätigung der Bestellung versendet.

Die Lieferzeiten können je nach Versanddienstleister und Empfängerland variieren.

Die Lieferung der Ware erfolgt über vom Unternehmer ausgewählte Versanddienstleister.

Versandkosten:

Folgende Versandkosten-Pauschalen sind vom Kunden zu tragen:

Ab 20 € Bestellwert versenden wir versandkostenfrei. Für Bestellungen unter 20 € berechnen wir eine einmalige Versandkostenpauschale von 4,90 € bei Versand innerhalb Österreichs, Versand ins Ausland auf Anfrage.

Transportschäden:

Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, hat der Kunde solche Fehler sofort beim Zusteller zu reklamieren und mit dem Unternehmer Kontakt aufzunehmen:



Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat aber für die gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere auf Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Die Kontaktaufnahme durch den Kunden hilft aber dem Unternehmer, seine eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. Transportversicherung geltend machen zu können.


b) Abholung

Die Abholung erfolgt im Shop des Unternehmers innerhalb der geltenden Öffnungszeiten:



,
,

Öffnungszeiten


c) Annahmeverzug

Der Unternehmer ist im Annahmeverzugsfall durch den Kunden berechtigt, entweder auf Vertragserfüllung zu bestehen oder nach Setzung einer mindestens 14-tägigen Nachfrist vom Vertrag zurück zu treten.


REKLAMATIONEN:

Für Reklamationen ist mit dem Unternehmer Kontakt aufzunehmen:




RÜCKTRITT VOM VERTRAG nach FAGG

Der Kunde hat das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Kaufvertrag zurückzutreten. Die Frist zum Rücktritt beginnt mit dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen hat.

Die Rücktrittsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat. Bei Teilsendungen gilt jener Tag als Beginn der Fist, an dem der Kunde die letzte Teilsendung in Besitz genommen hat.

Der Kunde kann seinen Rücktritt formlos erklären. Jedoch muss der Rücktritt mittels einer eindeutigen Erklärung an den Unternehmer erfolgen:




Es reicht aus, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der 14-tägigen Frist abgesendet wird.

Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, hat der Unternehmer alle vom Kunden geleisteten Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die vom Unternehmer angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat) unverzüglich, spätestens jedoch binnen 14 Tagen ab Zugang der Rücktrittserklärung zu erstatten. Für diese Rückzahlung verwendet der Unternehmer dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Unternehmer kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat.

Der Kunde hat die Ware unverzüglich nach Rücktritt, spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem der Kunde den Unternehmer über den Rücktritt unterrichtet, an die Adresse des Unternehmers zu retournieren:



,
,


Es reicht, wenn der Kunde die Ware vor Ablauf der 14-tägigen Frist absendet.

Die Kosten der Rücksendung sind vom Kunden zu tragen.

Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit dem Kunden zurückzuführen ist.

Ausschluss des Rücktrittsrechts

Der Kunde kann in folgenden Fällen nicht vom Vertrag zurücktreten:

· Beim Vertrag über Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf dessen persönliche Bedürfnisse zugeschnitten sind.

· Beim Vertrag über Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.


ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Vertragssprache:

Die vertraglich bindende Fassung ist ausschließlich Deutsch.

Datenschutz:

Die Verarbeitung der personenbezogenen Kundendaten erfolgt aufgrund des Kaufvertrags und diese werden ausschließlich für diesen Zweck verarbeitet. Weitere Informationen sind in der aktuellen Datenschutzerklärung zu finden.

Anwendbares Recht / Gerichtsstand:

Für alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit Bestellungen über diese gilt ausschließlich österreichisches Recht (unter Ausschluss des IPRG) und ist ausschließlich das sachlich zuständige Gericht am Sitz des Unternehmers zuständig. Der Unternehmer ist auch berechtigt, am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden zu klagen.

Gewährleistung:

Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Schadenersatz:

Ansprüche aus Schadenersatz wegen Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht für die Haftung für Personenschäden und nach dem Produkthaftungsgesetz.